Mathe geht auch einfacher

Mai Saito, in der Vergangenheit bei Wettbewerben mehrfach erfolgreiche Schülerin der Klasse 9b des Trossinger Gymnasiums, errang beim Wettbewerb „Jugend forscht“ in Tuttlingen zusammen Raphael Steiner vom Otto-Hahn-Gymnasium Tuttlingen und Lukas Ruf vom Albert-Magnus-Gymnasium Rottweil den Regionalsieg.

 
Damit komplizierte Mathematik verständlicher und spannender wird, hatte die Gruppe nach alternativen Methoden zur Volumen-Berechnung von Körpern gesucht. Dabei hatten die drei ihre Erkenntnisse in selbstgebauten 3D-Modellen veranschaulicht, um eine für Außenstehende oder den Schulunterricht interessante Einführung in komplexe Volumenberechnungen zu geben. Die Arbeit, mit der sie die Fachjury überzeugten, stand unter dem Titel „Platon, Archimedes und Catalan: Volumenberechnung auf neuen Wegen“.
 
Die Mühe wurde mit diesem höchsten Platzierung im Fachbereich Mathematik in der Region Donau-Heuberg belohnt.
 
Die Schüler wurden in ihrer Arbeit vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ)in Tuttlingen unterstützt. Nach diesem Ergebnis ist der Wettbewerb für die drei nicht zu Ende: Sie fahren nach dieser Leistung auf Regionalebene nun zum Jugend-forscht-Landeswettbewerb Mitte März nach Fellbach.

Besucherstatistik Heute 132 Woche 1447 Monat 4484 Ingesamt 531412