Ausfahrt Trigema 

Anfang Oktober haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Trossingen mit ihren Geographielehrern Sven Goschkowski und Marianne Gurt-Alber an einer Exkursion zu dem Textilunternehmen „Trigema“ in Burladingen teilgenommen. Sie konnten einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche eines der erfolgreichsten Textilunternehmen der Region erlangen.

Die Betriebsbesichtigung ermöglichte den Schülern ihr Wissen bezüglich der aktuellen Unterrichtseinheit Wirtschaftsgeographie zu erweitern. Bekannt ist das Unternehmen für seine hohe Fertigungstiefe, da 80% der Wertschöpfungskette im eigenen Betrieb stattfindet, darunter die Produktion sowie Verwaltung und Selbstvermarktung. Des Weiteren erhielten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 Informationen über die Geschichte des Unternehmens in einem Videovortrag. Anschließend führte ein langjähriger Angestellter die Gruppe durch die vierstufige Textilproduktion, welche aus Stoffherstellung, Ausrüstung (Bleicherei/Färberei), Zuschneiderei/Konfektion und Veredelung der Produkte besteht. Während der zweistündigen Führung wurde den Schülern der reguläre Tagesablauf der Arbeiter vor Augen geführt.
Außerdem zeichnet sich das Unternehmen durch eine ökologische Ausrichtung der Produktion wie zum Beispiel das Einhalten der Richtlinien des „Öko-Tex-Standards 100“aus.

Gerade in der Zeit der Globalisierung sticht ein Unternehmen heraus, welches trotz Verzicht auf Outsourcing deutschlandweit wettbewerbsfähig bleiben kann. Die wertvollen Eindrücke der Betriebsbesichtigung können nun im weiteren Unterricht vertieft werden.

Besucherstatistik Heute 120 Woche 1081 Monat 5849 Ingesamt 518549