Weihnachtsmarkt

Neues Jahr, neues Glück: Übertragen auf das neue Schuljahr begegnete das Gymnasium kurz vor den lang ersehnten Weihnachtsferien etwas Neuem: Statt der alljährlichen Vollversammlung, die bisher die Möglichkeit bot, dass sich die Schüler- und Lehrerschaft versammelt, veranstaltete das GT am letzten Schultag, dem 21. Dezember 2017, von 9:00 bis 11:00 Uhr einen schulinternen Weihnachtsmarkt, der sich nicht nur an die Schüler und Lehrer, sondern auch an externe Besucher wie Eltern richtete. Dieser erstreckte sich vom Foyer der Biologie-Säle bis hin zum kleinen Konzertsaal, wo es zahlreiche Stände zu bestaunen gab, die allesamt von Schülerklassen mit der Unterstützung der Lehrer organisiert und umgesetzt wurden.

Der Weihnachtsmarkt zeichnete sich durch eine große Vielfalt aus: Auch wenn viele Stände der Verpflegung dienten, so wurde es im Vorhinein von der SMV so organisiert, dass jede Klasse etwas anderes anzubieten hatte. So entstand jene Vielfalt, die von einem internationalen Süßwarenangebot, veganem Milchreis, Fruchtspießen bis hin zu Crêpes reichte. Auch konnte man seine Dekorationskünste beim Plätzchen- und Lebkuchen-Verzieren unter Beweis stellen. Wer allerdings kurz davor war, einen Zuckerschock zu bekommen, fand mit salzigem Popcorn oder Herrn Jakobs Brot eine gesunde Alternative der Nahrungsaufnahme. Das Getränkeangebot erstreckte sich vom klassischen Weihnachtsmarkt-Punsch bis hin zu Frau Kabas Kaba, wahlweise getoppt mit Sahne und Marshmallows.

Natürlich beschränkte sich das Angebot nicht nur auf das leibliche Wohl, auch musikalische Beiträge sorgten für ein entsprechendes Ambiente: Die Big-Band stimmte mit ihrem allseits bekannten Elan die Zuhörer mit Oh Tannenbaum und White Christmas ein, der Chor erklang engelsgleich und glockenhell, das Orchester trug zur Weihnachtsstimmung mit einer Variation von Jingle Bells bei. Als Schlusspointe lud das Orchester das Publikum zu einer Gesangseinlage bei den Weihnachtsliedern Tochter Zion und Morgen Kinder wird’s was geben ein. Ergänzt wurden die musikalischen Darbietungen des Weihnachtsmarktes mit dem Gesang von Sidney Placktor und Maurice Steinich, deren Musikalität eine weitaus versiertere Performance war, als der vorherige Gesang des Publikums. Neben den musikalischen Beiträgen gab es ebenso Komödiantisches in Form von amüsanten englischsprachigen Sketchen.

Mit seiner Diversität war der Weihnachtsmarkt bereits bei seiner Prämiere ein voller Erfolg. Auch wenn dieser zum ersten Mal stattfand, so sind sowohl Planung als auch Umsetzung geglückt und erfreuten sich bei allen großer Beliebtheit.

Mai Saito

Doku-Team (korrigiert von C. Baumgarten)

Besucherstatistik Heute 165 Woche 640 Monat 6317 Ingesamt 563357