Basisfach Psychologie

 

psychologie 1Unser "Orchideenfach" (schön, kostbar, selten!) Psychologie erfreut sich wie in jedem Jahr großer Beliebtheit. Von wegen selten: Oft sind es zwei oder sogar drei Kurse (unterrichtet von Frau Niedermann-Wolf und Frau Kaltenbach), die über dieses unbekannte Thema etwas in einem zweistündigen Kurs erfahren wollen, in dem es auch regulär Noten gibt (für eine Klausur, für die mündliche Beteiligung sowie für ein Lerntagebuch), die in die Abiturprüfung eingebracht werden können.

 

Psychologie - was ist das?

Psychologie ist die Wissenschaft vom Erleben und Verhalten des Menschen.

Weiterlesen ...

psychologie 1aDen meisten Menschen fällt zur Psychologie außer Sigmund Freud nicht viel ein - und ausgerechnet dieser hat mit wissenschaftlicher Psychologie nicht viel zu tun. Freuds Lehre ist nämlich ein reines Gedankengebäude, innerhalb dessen gedeutet und ausgelegt wird, in dem jedoch nichts beweisbar ist. Die wissenschaftliche Psychologie hingegen arbeitet - ähnlich wie die Biologie - in erster Linie empirisch, also mit Experimenten,die dann statistisch ausgewertet werden. Diese Experimente sind wiederholbar wie ein naturwissenschaftliches Experiment auch. Das soll man auch im Unterricht merken! Wo immer möglich sollen kleine Experimente stattfinden, oft angelehnt an klassische Experimente der Psychologie.Zum Glück erlaubt uns der Lehrplan mit den vier Themen des psychologischen Grundstudiums - Lernen, Motivation, Wahrnehmung, Sozialpsychologie - viele Freiheiten. Je nach Geschmack von Lehrerin und SchülerInnen stellen wir unser eigenes Programm zusammen.

Wir sind manchmal unsere eigenen Versuchsobjekte, planen vielleicht eine eigene kleine Umfrage, lesen Texte und diskutieren viel. Allerdings muss man auch hier Klausuren schreiben, in denen unter Beweis gestellt werden muss, dass Psychologie-Wissen mehr ist als das Wissen, über das jeder Mensch als sogenannter naiver Psychologe verfügt.

 

Das Thema Wahrnehmung

psychologie 1bsteht meist am Anfang. Denn alle unsere Gedanken beginnen mit Wahrnehmungen - und leider immer auch mit Wahrnehmungstäuschungen! Nach den Grundlagen der Wahrnehmung untersuchen wir, wie Menschen sich selber und andere wahrnehmen: Ihre Stimmungen, ihre Motive, d.h. das was sie antreibt.

Was läuft ab, wenn ich einem anderen Menschen begegne? Blitzschnell haben wir einen Eindruck - und erstaunlicherweise stimmt der auch noch oft! Auf großes Interesse stößt das Thema: Wie nehme ich das andere Geschlecht wahr? Welche 'Stereotypen' sind da am Werk, und was bewirken sie (so viel sei verraten: sehr Unterschiedliches bei Männern und Frauen!) Oder was läuft eigentlich ab, wenn wir flirten?

 

 

Kommunikation

Was geschieht da eigentlich? Hier gibt es viele praktische Übungen, die Spaß machen, z.B. wie man ein guter Zuhörer wird, oder was alles in einem einfachen Satz drinstecken kann. Auch das kann manImage natürlich noch unter der geschlechtsspezifischen Lupe betrachten, wenn man möchte. 

psychologie 1c

 

 

 

 

 

 

Entwicklungspsychologie

Wie sind wir geworden, was wir sind?

 

Sozialpsychologie

Wie beeinflussen sich Menschen gegenseitig? Warum helfen sie z.B. einem anderen selbstlos - oder schauen ungerührt zu, wie jemand ohne Hilfe bleibt?

So viele spannende Themen! Der Psychologie-Unterricht lässt eigentlich niemanden kalt. Dennoch soll niemandem zu nahe getreten werden:

hier gibt es weder Gruppentherapie noch gemeinsames Problemlösen. Aber hoffentlich ein paar spannende und aufschlussreiche Unterrichtsstunden, die man mit ins Leben nimmt.

...

Besucherstatistik Heute 360 Woche 360 Monat 4267 Ingesamt 486397