Besuch-Fluechtlingsunterkunft

Vergangene Woche besuchte die Klasse 5c des Gymnasiums Trossingen das Flüchtlingsheim Grubäcker, um einen Eindruck zu bekommen, wie die Menschen dort leben und wie sie bei uns in Trossingen angekommen sind.

In den Wochen zuvor hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c in der wöchentlichen Sozialstunde mit dem Thema Flucht und den damit verbundenen Verlusterfahrungen von Flüchtlingskindern auseinandergesetzt. Gemeinsam war die Idee entstanden, solche Kinder nach ihrem langen beschwerlichen Weg weg aus der Heimat in diesem neuen und für sie so fremden Land willkommen zu heißen. Eifrig wurden zehn Päckchen gepackt, mit vielen netten Kleinigkeiten – für jede Familie eines.

Endlich machte sich die Klasse mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Meier-Lang und Frau Gurt-Alber auf den Weg zur Flüchtlingsunterkunft Grubäcker. Dort wurden sie bereits von vielen aufgeregten Kindern, Herrn Kratt von TroAsyl und Frau Frankenstein von der städtischen Flüchtlingsbetreuung erwartet. Für die Schülerinnen und Schüler war es eindrucksvoll zu sehen, in welch beengten Verhältnissen die Menschen in diesen Unterkünften über lange Zeit leben müssen, bis ein Asylverfahren abgeschlossen ist.

Freudestrahlende Gesichter gab es anschließend auf beiden Seiten, als die Geschenke an die Kinder der Familien übergeben wurden. Als kurze Zeit danach ein Fußball über den Hof rollte, und ohne viele Worte eine Horde Kinder und Jugendlicher diesem hinterher jagte, waren wohl endgültig die letzten Berührungsängste verschwunden und das Eis gebrochen.

Besucherstatistik Heute 209 Woche 1808 Monat 3689 Ingesamt 608333